Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem starken 4:0 (3:0) in die WM gestartet.

In Salvador zeigten sich die Deutschen von ihrer besten Seite und gewannen am Ende verdient mit 4:0. Dies nicht zuletzt durch den überragenden Thomas Müller, der drei Tore schoss und aktuell als bester Spieler des Turniers gilt. Das Spiel startete mit einem Schuss von Christiano Ronaldo (8.) den Neuer aber hielt. Ronaldo blieb während des gesamten Spiel eher blass. Was nicht zuletzt an der guten Abwehrarbeit von Jerome Boateng lag. Doch bereits in der 11. Minute verwandelte Thomas Müller einen Foulelfmeter, weil Götze zuvor zu Fall gebracht wurde. In der 32. Minute traf Mats Hummels nach einer Ecke per Kopf und verwandelte zum 2:0 für Deutschland. 

In der 37. Minute gab es dann einen Aufreger. Thomas Müller versuchte Portugals Pepe den Ball abzunehmen und kassierte dabei einen Schlag von diesem ins Gesicht. Müller ging zu Boden und regte Pepe damit so auf, dass dieser zu dem sitzendem Müller ging und ihm eine leichte Kopfnuss gab. Pepe kassierte die rote Karte und flog vom Platz. Portugal spielte jetzt nur noch zu zehnt. Kurz vor der Pause traf Müller (45+1) zum 3:0 Pausenstand.

Nach der Pause nahm Deutschland leicht den Druck raus, spielte aber weiterhin überlegen. Deutschland hätte durch Özil (51.) und Götze (69.) noch höher gewinnen können. Doch beide vergaben. Mitte der zweiten Hälfte verletzte sich Portugals Fabio Coentrao und musste vom Platz. Auch Deutschland Mats Hummels musste nach einer leichten Verletzung in einem Luftkampf vom Platz. Inzwischen wurde aber für Hummels leichte Entwarnung gegeben. "Er hat einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Ich gehe davon aus, dass es nichts Dramatisches ist", sagte Bundestrainer Löw in einem Interview. 

Vor ca. 51.000 Zuschauern, darunter auch Bundeskanzlerin Merkel, staubte Müller in der 78. Minute zum 4:0 ab und krönte damit das Endergebniss. Außer einem Freistoß von Ronaldo in der Nachspielzeit, den Neuer abwehrte, passierte danach nicht mehr viel. " Wir haben von Anfang an Druck gemacht und unsere Angriffe auch zu Ende gespielt. Es war eine tolle Mannschaftsleistung. Jeder hat für den anderen abgesichert", so Deutschlands Verteidiger Boateng. "Heute haben wir im Richtigen Moment die Tore gemacht. Schön das wir heute mit einem Sieg nach Hause fahren, aber wir sind noch lange nicht am Ende. Portugal ist eine Supermannschaft. Unsere Mannschaft hat heute sehr, sehr gut gearbeitet", so Deutschlands Phillipp Lahm. Dreifacher Torschütze Müller meinte, drei Tore im Auftaktsspiel seien etwas "herrliches".

Im anderen Spiel der Gruppe G gewann die USA mit 2:1 gegen Ghana. Außerdem trennten sich der Iran und Nigeria am selben Abend 0:0.